LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Vereinigte Staaten im Jahr 2023

Weltweites Ranking: #13
40.8% #80 Kohlenstoffarmer Strom
1452.15 watts #10 Erzeugung pro Person
352.47 gCO2eq/kWh #80 Kohlenstoffintensität

Bezüglich des Stromverbrauchs in den USA im Jahr 2023 zeigt sich folgendes Bild: Knapp 60% des Stroms stammen aus fossilen Brennstoffen, wobei 42% aus Gas und fast 16% aus Kohle generiert werden. Der Anteil an kohlenstoffarmem Strom liegt bei rund 41%. Innerhalb dieser Gruppe trägt Kernenergie mit 18% bei, während der Anteil der Windenergie fast 10% und Solarstrom etwa 6% beträgt. Die Wasserkraft deckt ebenso etwa 6% des Strombedarfs, und Biokraftstoffe tragen minimal – mit gerade mal über 1% – zur Stromerzeugung bei.

Vorschläge

Um den Anteil an kohlenstoffarmem Strom zu erhöhen, könnte die USA von Ländern wie Frankreich und der Slowakei lernen, die mit 66% bzw. 61% einen hohen Anteil ihrer Stromerzeugung aus Kernenergie beziehen. Eine Expansion der vorhandenen Kernkraftwerke wäre eine wirksame Maßnahme, da diese bereits einen großen Anteil an der Stromerzeugung in den USA liefern. Zudem könnten Länder wie Dänemark und Uruguay, die 59% bzw. 41% ihres Stroms aus Windenergie gewinnen, als Vorbild für eine stärkere Nutzung von Windkraft dienen.

Geschichte

Die Geschichte der kohlenstoffarmen Stromerzeugung in den USA zeigt ein gemischtes Bild. In den späten 1970er und den 1980er Jahren konnten sowohl Wasserkraft als auch Kernenergie erhebliche Gewinne verzeichnen. Allerdings gab es auch einige markante Rückgänge, insbesondere bei der Kernenergie im Jahr 1997 und erneut im Jahr 2020 mit einem Minus von jeweils etwa 50 Terawattstunden. Andererseits hat die Windenergie in neuerer Zeit, insbesondere seit 2022, einen Aufschwung erlebt und ihre Erzeugung um 56 Terawattstunden gesteigert. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass trotz einiger Rückschläge erhebliche Fortschritte bei der Erzeugung von kohlenstoffarmem Strom erzielt wurden, und es besteht weiterhin Potenzial für eine Erhöhung des Anteils dieser Energietypen in der Zukunft.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Daten-Quellen

Für die Jahre 1971 bis 1984 die Datenquellen sind World Bank und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 1985 bis 1989 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 1990 bis 2019 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 2020 bis 2022 die Datenquelle ist Ember.
Für das Jahr 2023 die Datenquelle ist Ember.
Instagram Facebook X (Twitter)