LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Tunesien im Jahr 2023

Weltweites Ranking: #166
1.7% #179 Kohlenstoffarmer Strom
174.91 watts #136 Erzeugung pro Person
481.63 gCO2eq/kWh #127 Kohlenstoffintensität

Basierend auf unseren Prognosemodellen, die tatsächliche Daten für die ersten 9 Monate des Jahres 2023 und vorhergesagte Daten für die verbleibenden 3 Monate verwenden, befindet sich der aktuelle Stand des Stromverbrauchs in Tunesien in einer bedenklichen Situation. Die gesamte Stromerzeugung stammt aus fossilen Brennstoffen, genauer gesagt 18,46 TWh aus Gas. Diese Art der Stromerzeugung ist bekannt für ihren hohen Kohlenstoffausstoß. Zum Vergleich: Der globale Durchschnitt liegt bei 410 Watt pro Person. Tunesien liegt also weit unter diesem Wert. Dieser niedrige Stand der Stromerzeugung kann zu Unterbrechungen in der Stromversorgung führen und das wirtschaftliche Wachstum des Landes bremsen.

Vorschläge

Um die Erzeugung von kohlenstoffarmem Strom in Tunesien zu erhöhen, könnten Lektionen von anderen Ländern, die in diesem Bereich erfolgreich sind, hilfreich sein. Länder wie China und die USA erzeugen beispielsweise eine erhebliche Menge an Strom aus Wind- (941 TWh bzw. 423 TWh) und Kernenergie (415 TWh bzw. 776 TWh). Ähnlich wie Tunesien verfügt auch Brasilien über hohe Sonneneinstrahlung und produziert 94 TWh Strom aus Windenergie und 50 TWh aus Solarenergie. Dabei wäre es für Tunesien vorteilhaft, ein ähnliches Modell zu verfolgen, bei dem Wind- und Solarenergie gefördert und dabei auch Kernenergie in Betracht gezogen wird, eine nachhaltige und effiziente Energiequelle, die derzeit in ihrer Strommischung nicht genutzt wird.

Geschichte

Die Geschichte der kohlenstoffarmen Stromerzeugung in Tunesien ist insgesamt recht kurvenreich. Begonnen hat sie in den 1980er Jahren mit einer bescheidenen Menge an Wasserkraft, die bis 2006 stetig zugenommen hat, dann aber wieder leicht abnahm. Ab 2009 kam dann der Wind hinzu und es gab in diesem Bereich bis 2014 eine stetige, wenn auch langsame, Steigerung. Allerdings wurde diese positive Entwicklung in den Jahren 2015 und 2022 durch Rückgänge getrübt und bis 2023 wurde diese negative Dynamik fortgesetzt. Seit 2020 wurde eine neue Quelle für kohlenstoffarmen Strom eingeführt: Solarenergie, die seitdem jedoch nur leicht zugenommen hat. Tunesien sollte diese Gelegenheit nutzen und eine aggressivere Strategie zur Förderung von sauberen, grünen Energien wie Wind, Solar und insbesondere Kernenergie einführen.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Daten-Quellen

Für das Jahr 1980 die Datenquelle ist EIA.
Für das Jahr 1981 die Datenquellen sind EIA und IEA (Importe/Exporte).
Für das Jahr 1982 die Datenquelle ist EIA.
Für die Jahre 1983 bis 1989 die Datenquellen sind EIA und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 1990 bis 2005 die Datenquelle ist IEA.
Für das Jahr 2006 die Datenquelle ist Ember.
Für die Jahre 2007 bis 2017 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 2018 bis 2019 die Datenquellen sind IEA und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 2020 bis 2022 die Datenquelle ist Ember.
Für das Jahr 2023 die Datenquelle ist LowCarbonPowerForecaster.
Instagram Facebook X (Twitter)