LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Malaysia im Jahr 2022

Weltweites Ranking: #74
19.0% #129 Kohlenstoffarmer Strom
613.76 watts #60 Erzeugung pro Person
543.14 gCO2eq/kWh #156 Kohlenstoffintensität

Im Jahr 2022 stellten fossile Brennstoffe mit rund 81% den weit überwiegenden Anteil an der Elektrizitätserzeugung in Malaysia dar, wobei Kohle und Gas mit etwa 42% bzw. 38% die führenden Quellen darstellen. Der Anteil an kohlenstoffarmem Strom ist mit knapp 19% deutlich niedriger. Wasserkraft macht dabei den Hauptanteil aus und trägt fast 17% bei, während der Anteil von Solarenergie mit gut 1% nur gering ist.

Vorschläge

Malaysia könnte seine Elektrizitätserzeugung aus kohlenstoffarmer Energie erhöhen, indem es erfolgreich implementierte Strategien aus anderen Ländern übernimmt. Angesichts des hohen Beitrags von Kernenergie zur Stromerzeugung in Ländern wie Frankreich, der Slowakei und der Ukraine könnte Malaysia in Betracht ziehen, in den Ausbau von Kernkraftanlagen als sauberer Energiequelle zu investieren. Darüber hinaus könnte Malaysia, ähnlich wie Dänemark und Irland, den Ausbau der Windenergie vorantreiben. Schließlich könnten Erfahrungen aus Ländern wie Australien und Chile, die einen bedeutenden Anteil ihrer Stromerzeugung aus Solarenergie gewinnen, dazu beitragen, den Solarsektor in Malaysia weiterzuentwickeln.

Geschichte

Die Entwicklung der kohlenstoffarmen Elektrizität in Malaysia ist geprägt von einer kontinuierlichen Zunahme der Wasserkraftnutzung. Im Jahr 1984 begann die Erzeugung von Wasserkraft signifikant anzusteigen, eine Entwicklung, die sich im Laufe der Jahrzehnte weiter verstärkte. Besonders bemerkenswert ist der Zeitraum zwischen 2016 und 2017, während dem die Wasserkraftproduktion ausgesprochen schnell anstieg. Trotz einiger Rückgänge in einzelnen Jahren, wie zu Beginn der 1990er und 2000er Jahre, bleibt die Tendenz zur zunehmenden Nutzung Wasserkraft als kohlenstoffarme Energiequelle in Malaysia insgesamt bestehen.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Daten-Quellen

Für die Jahre 1980 bis 1984 die Datenquellen sind EIA und IEA (Importe/Exporte).
Für das Jahr 1985 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für das Jahr 1986 die Datenquelle ist Energy Institute.
Für die Jahre 1987 bis 1989 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 1990 bis 1992 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 1993 bis 1994 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 1995 bis 1996 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für das Jahr 1997 die Datenquelle ist IEA.
Für das Jahr 1998 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 1999 bis 2001 die Datenquelle ist Energy Institute.
Für die Jahre 2002 bis 2003 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für das Jahr 2004 die Datenquelle ist Ember.
Für die Jahre 2005 bis 2010 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 2011 bis 2013 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 2014 bis 2016 die Datenquelle ist Ember.
Für das Jahr 2017 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 2018 bis 2019 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 2020 bis 2022 die Datenquelle ist Ember.
Instagram Facebook X (Twitter)