LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Mexiko im Jahr 2023

Weltweites Ranking: #125
22.9% #121 Kohlenstoffarmer Strom
32.80 % #92 Electrification
321.14 watts #105 Erzeugung pro Person
433.23 gCO2eq/kWh #109 Kohlenstoffintensität

Der aktuelle Stand des Stromverbrauchs in Mexiko zeigt, dass fossile Brennstoffe dominieren, wobei fast 272 TWh von Fossilen und über 205 TWh von Gas erzeugt werden. Kohlenstoffarmer Strom, einschließlich Solar, Wind, Wasserkraft, und Kernenergie, macht dagegen ungefähr 82 TWh aus. Mehr als die Hälfte des Stroms stammt aus fossilen Quellen, während nur ein Viertel aus sauberen Energien wie Wind- und Solarenergie sowie Kernenergie kommt. Dies stellt Mexiko unter den globalen Durchschnitt von 425 Watt pro Person und könnte zu negativen Auswirkungen führen, einschließlich eingeschränkter wirtschaftlicher Entwicklung und negativen Gesundheitseffekten aufgrund von Luftverschmutzung.

Vorschläge

Um den kohlenstoffarmen Stromanteil zu erhöhen, könnte Mexiko erfolgreiche Beispiele aus anderen Ländern übernehmen. China hat enorme Fortschritte im Bereich Wind- und Solarenergie erzielt, mit 886 TWh aus Wind und 584 TWh aus Solarenergie. Die Vereinigten Staaten setzen stark auf Kernenergie und haben 775 TWh erzeugt. Auch Indien hat sich mit 113 TWh aus Solar und 82 TWh aus Wind als Vorreiter in der Nutzung erneuerbarer Energien etabliert. Diese Länder zeigen Mexiko, dass Investitionen in saubere Technologien zu erheblichen Produktionssteigerungen führen können und einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Geschichte

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Geschichte des kohlenstoffarmen Stroms in Mexiko in Wellen entwickelt. In den frühen 1980er Jahren gab es einen erheblichen Zuwachs an Wasserkraft, mit Spitzen wie 7,7 TWh im Jahr 1981 und 11,9 TWh im Jahr 2008. Es gab auch deutliche Rückgänge, wie 1986 mit -7,1 TWh und 2023 mit -15 TWh. In jüngster Zeit hat sich die Solar- und Windenergie positiv entwickelt, besonders 2019 und 2020 mit einem Wachstum von jeweils rund 4,7 TWh und 9,2 TWh für Solarenergie. Insgesamt zeigt sich, dass sich die Energiepolitik auf nachhaltigere Ansätze konzentrieren sollte, um dauerhafte und positive Trends zu etablieren.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Daten-Quellen

Für die Jahre 1973 bis 1984 die Datenquellen sind World Bank und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 1985 bis 1989 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 1990 bis 1995 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 1996 bis 2002 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 2003 bis 2008 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 2009 bis 2019 die Datenquelle ist IEA.
Für das Jahr 2020 die Datenquelle ist Ember.
Für das Jahr 2021 die Datenquellen sind Energy Institute und Ember (Importe/Exporte).
Für die Jahre 2022 bis 2023 die Datenquelle ist Ember.
Instagram Facebook X (Twitter)