LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Jordanien im Jahr 2021

Weltweites Ranking: #100
23.4% #121 Kohlenstoffarmer Strom
225.38 watts #122 Erzeugung pro Person
396.05 gCO2eq/kWh #92 Kohlenstoffintensität

Jordan verbraucht derzeit eher wenig Strom im globalen Vergleich. Die Hauptquelle von Strom im Jahr 2021 war fossile Energien mit 16.73 TWh und Gas mit 15.06 TWh, was nahezu 90% des Gesamtverbrauchs ausmacht. Die kohlenstoffarme Energieproduktion, bestehend aus Solarenergie (3.5 TWh) und Windenergie (1.57 TWh), erreichte nur eine Gesamtleistung von 5.15 TWh. Im globalen Durchschnitt liegt der Verbrauch bei 410 Watt pro Person, während Jordanien deutlich darunter liegt. Dies könnte zu einer Reihe von Problemen führen, darunter eine übermäßige Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und damit verbundene klimatische und ökologische Probleme.

Vorschläge

Um die Stromerzeugung aus kohlenstoffarmen Quellen zu erhöhen, könnte Jordanien seine bestehende Solarinfrastruktur ausbauen, welche bereits einen erheblichen Teil der kohlenstoffarmen Energieproduktion des Landes ausmacht. Länder wie die Volksrepublik China (Solar 531 TWh, Wind 941 TWh) und die Vereinigten Staaten (Solar 243 TWh, Wind 423 TWh, Kern 776 TWh) können als erfolgreiche Modelle dienen. Jordanien könnte von diesen Ländern lernen, indem es in ähnliche Technologien investiert und den Ausbau sauberer Energiequellen fördert. Auch der Ausbau der Windenergie wäre eine sinnvolle Überlegung, wie im Fall von Deutschland (Wind 142 TWh) und Indien (Wind 91 TWh).

Geschichte

Die Geschichte der kohlenstoffarmen Elektrizität in Jordanien ist relativ jung. In den 1990er Jahren gab es kaum kohlenstoffarme Energieproduktion. Die Wende kam erst Mitte der 2010er Jahre, als Solar- und Windenergie eingeführt wurden. Seitdem hat Jordanien stetig in diese Energiesektoren investiert. Im Jahr 2015 wurden beispielsweise sowohl Wind- als auch Solaranlagen in Betrieb genommen, welche jeweils 0.1 TWh erzeugten. Im Jahr 2021 hat die Solarenergie 0.6 TWh und die Windenergie 0.2 TWh erzeugt. Es gab zwar keinen signifikanten Einbruch bei der Kernenergieproduktion - tatsächlich gibt es fast keine - aber das Land hat im Laufe der Jahre konsequent in Solarenergie und Windenergie investiert.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Daten-Quellen

Für die Jahre 1980 bis 1984 die Datenquelle ist EIA.
Für die Jahre 1985 bis 1987 die Datenquellen sind EIA und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 1988 bis 1989 die Datenquelle ist EIA.
Für die Jahre 1990 bis 2014 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 2015 bis 2021 die Datenquelle ist Ember.
Instagram Facebook X (Twitter)