LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Burkina Faso im Jahr 2021

Weltweites Ranking: #177
8.2% #157 Kohlenstoffarmer Strom
14.51 watts #194 Erzeugung pro Person
516.36 gCO2eq/kWh #147 Kohlenstoffintensität

Im Jahr 2021 betrug der gesamte Stromverbrauch in Burkina Faso etwa 2,58 TWh, wovon 1,52 TWh aus fossilen Brennstoffen und der Rest von etwa 1,06 TWh aus Netto-Importen stammte. Im Vergleich dazu liegt der globale Durchschnitt bei 410 Watt pro Person. Diese niedrigen Stromerzeugungsniveaus können eine Vielzahl von negativen Folgen haben, darunter erschwerter Zugang zu sauberem Wasser, lückenhafte Gesundheitsdienste und eingeschränkte wirtschaftliche Möglichkeiten - alles Bereiche, die von der Elektrizitätsversorgung abhängen.

Vorschläge

Eine Möglichkeit, wie Burkina Faso die Erzeugung von kohlenstoffarmem Strom steigern könnte, wäre, sich ein Vorbild an ähnlich erfolgreichen Ländern zu nehmen. Zum Beispiel könnte es die Windenergieerzeugung von Brasilien prüfen, das 94 TWh erzeugt, oder die Solarenergieerzeugung von Indien, das 119 TWh erzeugt. Beide Länder haben eine ähnliche Größe und Klima wie Burkina Faso, was sie zu idealen Vergleichspunkten macht.

Geschichte

Die Geschichte der kohlenstoffarmen Elektrizität in Burkina Faso ist geprägt von einer konstanten Abhängigkeit von Wasserkraft, mit minimalen Steigerungen von 0,1 TWh in den Jahren 1996, 1999 und 2016. Mit der Einführung der Solarenergie im Jahr 2010 hat Burkina Faso den Weg für eine zusätzliche kohlenstoffarme Energiequelle geebnet. Allerdings hat sich die Solarenergieerzeugung seitdem kaum verändert, mit einer leichten Steigerung von 0,1 TWh im Jahr 2018. Es ist klar, dass Burkina Faso, um seine Stromerzeugungsziele zu erreichen, den Ausbau von sauberer Energie, insbesondere Wind- und Solarenergie, intensivieren muss.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Daten-Quellen

Für die Jahre 1981 bis 1999 die Datenquelle ist EIA.
Für die Jahre 2000 bis 2021 die Datenquelle ist Ember.
Instagram Facebook X (Twitter)