LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Schweiz im Jahr 2023

Weltweites Ranking: #12
100.0% #4 Kohlenstoffarmer Strom
623.60 watts #57 Erzeugung pro Person
19.52 gCO2eq/kWh #1 Kohlenstoffintensität

In der Schweiz für das Jahr 2023 stammt 100% des Stroms aus kohlenstoffarmen Quellen, was ein bemerkenswerter Meilenstein ist. Etwa die Hälfte des Stroms wird aus Kernenergie erzeugt, während Wasserkraft mit über 40% einen bedeutenden Anteil ausmacht. Solarstrom trägt knapp 7,5% bei. Dank dieses hohen Anteils an kohlenstoffarmen Energien ist die Schweiz ein bedeutender Nettoexporteur von Strom und hilft dabei, die Emissionen in den Nachbarländern zu senken. Allerdings steht das Land vor einer Herausforderung: Es ist notwendig, den Verbrauch in anderen Sektoren wie Verkehr, Heizung und Industrie zu elektrifizieren, was einen wesentlich höheren Elektrizitätsbedarf erfordern wird.

Vorschläge

Um die Verfügbarkeit von kohlenstoffarmer Elektrizität noch weiter zu erhöhen, könnte die Schweiz die Expansion bestehender Kernkraftwerke in Betracht ziehen. Da diese Technologien bereits einen großen Anteil an der Stromerzeugung des Landes ausmachen, wäre eine Ausweitung eine logische und effiziente Maßnahme. Durch die Nutzung dieser verlässlichen Energiequelle könnte das Land seinen Bedarf an sauberer Energie erhöhen und weiterhin zur Dekarbonisierung beitragen.

Geschichte

Die Historie der kohlenstoffarmen Stromerzeugung in der Schweiz zeigt Auf und Abs. Es gab eine insgesamt wechselhafte Performance der Wasserkraft im Zeitraum von den 1980ern bis zum Jahr 2023, wobei die Produktion mal sank, mal stieg. Im Jahr 2023 verzeichnete die Wasserkraft allerdings einen massiven Rückgang von 14,1 TWh. Auch die Kernenergie erlebte Schwankungen; besonders auffällig war eine deutliche Abnahme der Stromerzeugung in den Jahren 2015 und 2021. Trotzdem gab es in den späten 2010er und den frühen 2020er Jahren auch Phasen mit Zuwachsraten, die die Abschwächung ausgleichen konnten. Insgesamt betrachtet tragen beide Technologien wesentlich zur kohlenstoffarmen Stromerzeugung in der Schweiz bei.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Maximum Imports

Daten-Quellen

Für die Jahre 1978 bis 1989 die Datenquellen sind World Bank und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 1990 bis 2017 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 2018 bis 2019 die Datenquellen sind IEA und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 2020 bis 2022 die Datenquelle ist Ember.
Für das Jahr 2023 die Datenquelle ist ENTSOE.
Instagram Facebook X (Twitter)