LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Saudi-Arabien im Jahr 2021

Weltweites Ranking: #167
0.2% #185 Kohlenstoffarmer Strom
43.42 % #63 Electrification
1247.74 watts #15 Erzeugung pro Person
553.34 gCO2eq/kWh #160 Kohlenstoffintensität

Saudi-Arabiens aktueller Stromverbrauch in 2021 setzt sich fast ausschließlich aus fossilen Brennstoffen zusammen, wobei Gas mit fast 60% und Öl mit etwa 40% den Löwenanteil ausmachen. Nur ein winziger Bruchteil der Elektrizität stammt aus Low-Carbon-Quellen, was zeigt, dass das Land stark von fossilen Brennstoffen abhängig ist. Die wenigen Prozentpunkte, die nicht fossil sind, sind nahezu nichtexistent, was zeigt, dass Saudi-Arabien in Bezug auf Low-Carbon-Stromquellen enormes Potenzial für Verbesserungen hat.

Vorschläge

Um die Low-Carbon-Stromerzeugung zu erhöhen, kann Saudi-Arabien von Ländern lernen, die in dieser Hinsicht bereits erfolgreich sind. Frankreich und Skandinavien beispielsweise erzeugen einen erheblichen Anteil ihres Stroms aus Kernenergie, im Falle Frankreichs beträgt dieser Anteil mehr als 60%. Eine solche Umstellung würde erfordern, dass Saudi-Arabien in Technologie und Infrastruktur investiert, um Kernkraftwerke zu bauen und zu betreiben. Darüber hinaus könnten Länder wie Dänemark, die fast 60% ihrer Elektrizität aus Windkraft beziehen, als Modell für die Investition in Windenergie dienen, wobei Saudi-Arabien sicherlich das Potenzial hat, diesen Bereich zu erweitern.

Geschichte

Die Geschichte der Low-Carbon-Elektrizität in Saudi-Arabien ist ziemlich neu und fängt erst im Jahr 2018 an, als das Land seine ersten erhöhten Strommengen aus Solarenergie registrierte. Über ein Jahrzehnt lang, von 2008 bis einschließlich 2017, hat Saudi-Arabien keinerlei nennenswerte Mengen an Solarenergie erzeugt. Im Jahr 2018 gab es einen kleinen Fortschritt, wobei sich die Stromerzeugung aus Solarenergie auf 0,1 TWh erhöhte. Diese Zahl blieb bis 2021 weitgehend konstant. Trotz eines leichten Aufwärtstrends in den letzten Jahren zeigt Saudi-Arabiens Geschichte in Bezug auf Low-Carbon-Strom, dass noch viel Arbeit zu erledigen ist, um die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern und den Anteil von Low-Carbon-Quellen zu erhöhen.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Daten-Quellen

Für die Jahre 1980 bis 1984 die Datenquelle ist EIA.
Für die Jahre 1985 bis 1999 die Datenquelle ist Energy Institute.
Für die Jahre 2000 bis 2007 die Datenquelle ist Ember.
Für die Jahre 2008 bis 2010 die Datenquelle ist Energy Institute.
Für die Jahre 2011 bis 2016 die Datenquelle ist Ember.
Für die Jahre 2017 bis 2018 die Datenquelle ist Energy Institute.
Für das Jahr 2019 die Datenquelle ist Ember.
Für das Jahr 2020 die Datenquelle ist Energy Institute.
Für das Jahr 2021 die Datenquellen sind Energy Institute und Ember (Importe/Exporte).
Instagram Facebook X (Twitter)