LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Costa Rica im Jahr 2023

Weltweites Ranking: #43
92.0% #15 Kohlenstoffarmer Strom
270.66 watts #114 Erzeugung pro Person
67.30 gCO2eq/kWh #13 Kohlenstoffintensität

In Costa Rica hat sich die Stromerzeugung aus kohlenstoffarmen Quellen etabliert. Im Jahr 2023 wurden 11,24 TWh Kohlenstoffarmer Strom erzeugt, mehrheitlich durch Wasserkraft mit 8,26 TWh. Der Rest entfiel auf Geothermie und Wind mit jeweils 1,47 und 1,46 TWh. Im Vergleich zum globalen Durchschnitt von 410 Watt pro Person liegt Costa Rica deutlich darunter. Diese geringen Ebenen der Elektrizitätserzeugung könnten Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung und die Lebensqualität des Landes haben, da eine zuverlässige Stromversorgung für viele Bereiche des alltäglichen Lebens und der Wirtschaft entscheidend ist.

Vorschläge

Um die Erzeugung von kohlenstoffarmer Elektrizität zu steigern, könnte Costa Rica die bestehenden Windenergiekapazitäten ausbauen, angesichts der Tatsache, dass Windenergie bereits jetzt einen beträchtlichen Anteil an der Stromerzeugung ausmacht. Es gibt viele Beispiele für Länder, von denen Costa Rica lernen könnte. Ein Land ähnlicher Größe und geographischer Beschaffenheit ist beispielsweise Brasilien, das 94 TWh Windenergie erzeugt hat. Nach dem Vorbild Brasiliens könnte Costa Rica seine Windenergiekapazitäten erheblich erhöhen. Auch Vergleiche mit den Erfolgen bei der Erzeugung von Solarenergie in Ländern wie Indien oder Mexiko könnten für Costa Rica von Nutzen sein.

Geschichte

Die Geschichte der kohlenstoffarmen Stromerzeugung in Costa Rica ist von stetigem Wachstum geprägt. Im Jahr 1980 wurde erstmals kohlenstoffarme Elektrizität durch Wasserkraft erzeugt. Seitdem hat die Wasserkraftproduktion insgesamt zugenommen, trotz gelegentlicher jährlicher Rückgänge. Die Windenergieproduktion begann später, in den 2010er Jahren, ist aber seitdem stetig gestiegen. Es ist auch bemerkenswert, dass die Geothermieproduktion in den 1990er Jahren begonnen hat und sich seitdem erhöht hat. Trotz eines Rückgangs der Wasserkraftproduktion im Jahr 2023 bleibt Costa Rica dem Weg zur Kohlenstoffarmut treu, indem es weiterhin diesen sauberen Energiequellen vertraut.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Daten-Quellen

Für die Jahre 1971 bis 1981 die Datenquelle ist World Bank.
Für die Jahre 1982 bis 1988 die Datenquellen sind World Bank und IEA (Importe/Exporte).
Für das Jahr 1989 die Datenquellen sind EIA und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 1990 bis 2001 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 2002 bis 2003 die Datenquelle ist Ember.
Für das Jahr 2004 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 2005 bis 2010 die Datenquelle ist Ember.
Für das Jahr 2011 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 2012 bis 2015 die Datenquelle ist Ember.
Für das Jahr 2016 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 2017 bis 2022 die Datenquelle ist Ember.
Für das Jahr 2023 die Datenquelle ist Ember.
Instagram Facebook X (Twitter)