LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Serbien im Jahr 2023

Weltweites Ranking: #54
38.4% #89 Kohlenstoffarmer Strom
531.31 watts #67 Erzeugung pro Person
508.37 gCO2eq/kWh #145 Kohlenstoffintensität

Im Jahr 2023 stammt etwa 61% des in Serbien verbrauchten Stroms aus fossilen Brennstoffen, wobei der überwiegende Teil davon aus Kohle erzeugt wird. Nur ein kleiner Anteil von rund 1,4% wird mit Erdgas gewonnen. Die sauberen Energien spielen mit etwa 38% eine erhebliche Rolle. Fast das gesamte Volumen der sauberer Energie stammt aus Wasserkraft, was etwa 35% des gesamten Stromverbrauchs ausmacht. Wind trägt lediglich mit ungefähr 3% zur sauberen Stromerzeugung bei.

Vorschläge

Um die Produktion von sauberem Strom zu erhöhen, kann Serbien von Ländern lernen, die in dieser Hinsicht erfolgreich sind. Betrachtet man das Beispiel Frankreichs, der Slowakei oder der Ukraine, so wird ersichtlich, dass die Kernenergie dort den Hauptanteil des sauberen Stroms liefert - mit 66%, 61% bzw. 58% des gesamten Stroms. Serbien könnte also die Kernenergie stärker nutzen. Zudem sollte ein Blick auf Länder wie Dänemark und Irland geworfen werden, wo Windenergie einen großen Teil des sauberen Stroms erzeugt – in Dänemark stammen 59% des Stroms aus Windenergie und in Irland 34%. Auch hier könnte Serbien Anreize schaffen, um die Windenergieproduktion zu erhöhen.

Geschichte

Betrachtet man die Geschichte der sauberen Energieerzeugung in Serbien, so zeigt sich ein stetiger, wenn auch schwankender Aufschwung der Wasserkraft. Schon in den 1990er Jahren wurde die Produktion deutlich erhöht - um 2 TWh im Jahr 1991. Nach einem leichten Dämpfer in den frühen 2000er Jahren, mit einem Rückgang von 2,1 TWh im Jahr 2000, ist die Wasserkraftproduktion im Laufe der 2000er Jahre wieder angestiegen. Seitdem hat sich die Situation trotz einiger Rückgänge verbessert, mit einem beachtlichen Zuwachs von 3,2 TWh im Jahr 2023. Diese Entwicklung zeigt, dass Serbien bereits einen erheblichen Weg in Richtung einer umweltfreundlicheren Energiepolitik zurückgelegt hat und bereit ist, weiterhin in den Ausbau sauberer Energiequellen zu investieren.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Maximum Imports

Daten-Quellen

Für die Jahre 1990 bis 1999 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 2000 bis 2012 die Datenquelle ist Ember.
Für die Jahre 2013 bis 2018 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 2019 bis 2022 die Datenquelle ist Ember.
Für das Jahr 2023 die Datenquelle ist ENTSOE.
Instagram Facebook X (Twitter)