LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Neukaledonien im Jahr 2021

Weltweites Ranking: #61
13.7% #142 Kohlenstoffarmer Strom
1332.70 watts #12 Erzeugung pro Person
569.51 gCO2eq/kWh #165 Kohlenstoffintensität

Im Jahr 2021 bezog Neukaledonien mehr als 85% seines Stroms aus fossilen Brennstoffen, was auf die Abhängigkeit der Insel von nicht nachhaltigen Energiequellen hinweist. Obwohl etwas weniger als 14% des Stroms aus energiearmen Quellen stammen, haben Wasserkraft, Solar und Wind erst ca 14% der gesamten Stromerzeugung ausgemacht. Das sind 7% der Gesamtproduktion aus Wasserkraft, nochmal so viele aus Solarenergie und knapp 2% aus Windkraft.

Vorschläge

Neukaledonien könnte sich von Ländern, die erfolgreich auf kohlenstoffarme Stromerzeugung umgestellt haben, ein Vorbild nehmen. Insbesondere die Belastung durch die Kernenergie, wie sie in Frankreich, der Slowakei und der Ukraine zu sehen ist, könnte in Betracht gezogen werden, wobei diese Länder jeweils 66%, 61% und 58% ihres Stroms aus der Kernenergie beziehen. Länder wie Dänemark und Uruguay, die beachtliche Mengen ihres Stroms aus Windenergie gewinnen (59% bzw. 41%), könnten als Modell für eine größere Nutzung der Windenergie dienen, und Länder wie Chile und Griechenland, die 20% und 19% ihres Stroms aus Solarenergie gewinnen, könnten Anregungen für eine Ausweitung der Solarenergie in Neukaledonien bieten.

Geschichte

Betrachtet man die historischen Daten zur Stromerzeugung aus kohlenstoffarmen Quellen in Neukaledonien, so zeigt sich, dass die Wasserkraft seit Anfang des 21. Jahrhunderts eine dominante Rolle gespielt hat, wobei die Produktion von Jahr zu Jahr leicht schwankte. Es waren kleinere Rückgänge und Steigerungen in der Produktion zu verzeichnen, meist im Bereich von 0,1 TWh. Abgesehen von diesen geringen Schwankungen kann festgestellt werden, dass die Wasserkraft über das gesamte Jahrzehnt hinweg eine stabile Stromquelle war. Anders als die Wasserkraft ist die Solarenergie jedoch erst seit Kurzem in Betracht gezogen worden, nämlich 2019. Seitdem ist ihre Nutzung im Laufe der Jahre stabil geblieben und trägt dazu bei, den Anteil an kohlenstoffarmer Energie weiter zu erhöhen.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Daten-Quellen

Die die Datenquelle ist Ember.
Instagram Facebook X (Twitter)