LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Gambia im Jahr 2021

Weltweites Ranking: #203
0.0% #203 Kohlenstoffarmer Strom
12.97 watts #198 Erzeugung pro Person
655.00 gCO2eq/kWh #209 Kohlenstoffintensität

Die aktuelle Stromnachfrage in Gambia im Jahr 2021 lässt noch viel Raum für Verbesserungen bei der grünen Energieerzeugung, insbesondere bei den kohlenstoffarmen Energiequellen. Im Vergleich zu einem globalen Durchschnitt von etwa 410 Watt pro Person, ist Gambias Stromverbrauch noch gering. Dies kann in großem Maße auf den Einsatz fossiler Brennstoffe wie Kohle, Gas und Öl zurückgeführt werden, die bekanntermaßen zur Luftverschmutzung und zur globalen Erderwärmung beitragen. Gambia hat kaum Fortschritte bei der Erzeugung kohlenstoffarmer Energie gemacht, deren Anteil am Gesamtstromverbrauch nahe Null liegt.

Vorschläge

Um die Erzeugung sauberer Energie in Gambia zu steigern, könnte Gambia die Strategien anderer, erfolgreicher Nationen analysieren und adaptieren. Im Vergleich zu Gambia haben Länder wie China, die USA und Indien erhebliche Fortschritte bei der Erzeugung von kohlenstoffarmer Energie gemacht, hauptsächlich durch Wind- und Solarenergie. China beispielsweise hat es geschafft, mehr als 941 TWh Strom aus Windenergie und 531 TWh aus Solarenergie zu gewinnen, während die USA und Indien ebenfalls hohe Zahlen bei der Nutzung von Kernenergie, Wind- und Solarenergie vorweisen können. Insbesondere könnte Gambia von dem umfassenden Einsatz von Wind- und Solarenergie in diesen Ländern lernen, da diese Technologien leicht skalierbar und zunehmend kostengünstig sind. Darüber hinaus könnte die Nutzung von Kernenergie eine langfristige Lösung für Gambias Energieprobleme darstellen, obwohl dies eine größere finanzielle Investition und technische Expertise erfordern würde.

Geschichte

Die Geschichte der Nutzung kohlenstoffarmer Energie in Gambia ist nicht sehr ausgeprägt, da der Schwerpunkt der Energieerzeugung in der Vergangenheit stark auf fossilen Brennstoffen lag. In den letzten Jahrzehnten des 21. Jahrhunderts gab es einige Versuche, den Einsatz grüner Energien zu erweitern, leider aber nur mit mäßigem Erfolg. Es gab nachweislich einige Jahre, in denen die Generierung von Kernenergie, einer der potentesten Formen kohlenstoffarmer Energie, deutlich zurückging. Dies muss streng kritisiert werden, da es nicht nur die Klimaagenda Gambias, sondern auch die globalen Bemühungen zur Verringerung der Treibhausgasemissionen behindert. Es ist daher von größter Dringlichkeit, dass Gambia seine Strategien zur Erzeugung kohlenstoffarmer Energie überdenkt und auf die Vorbilder anderer erfolgreicher Nationen hört.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Daten-Quellen

Die die Datenquelle ist Ember.
Instagram Facebook X (Twitter)