LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Portugal im Jahr 2023

Weltweites Ranking: #23
65.5% #49 Kohlenstoffarmer Strom
641.52 watts #53 Erzeugung pro Person
181.79 gCO2eq/kWh #37 Kohlenstoffintensität

Im Jahr 2023 wird in Portugal mehr als die Hälfte der elektrischen Energie aus kohlenstoffarmen Quellen erzeugt, die 65,48% des Gesamtverbrauchs ausmachen. Fossile Brennstoffe haben mit 17,21% – allesamt aus Gas – einen viel geringeren Anteil. Darüber hinaus importiert Portugal 17% seines Stroms, was in etwa dem Anteil der fossilen Brennstoffe entspricht. Innerhalb der kohlenstoffarmen Kategorie sticht die Wasserkraft heraus und stellt fast ein Drittel des gesamten Verbrauchs dar. Windenergie folgt mit rund 22,39%, während Solarenergie und Biokraftstoffe mit 6,24% bzw. 5,02% nur geringe Anteile liefern.

Vorschläge

Um die kohlenstoffarme Stromerzeugung in Portugal zu erhöhen, könnten die bestehenden Windenergiekapazitäten ausgebaut werden, da diese bereits eine bedeutende Menge an Elektrizität liefern. Darüber hinaus könnten Länder, die erfolgreich auf kohlenstoffarme Energien setzen, als Vorbild dienen. Beispielsweise erzeugt Dänemark 59% seines Stroms durch Windenergie, während Frankreich stolze 66% seines Stroms aus Kernenergie bezieht. Da Portugal ähnlich wie Dänemark eine küstenreiche Geographie aufweist, könnte die Windenergie weiter gefördert werden. Auch eine Fokussierung auf Kernenergie könnte in Betracht gezogen werden, da Kernkraft als eine saubere, effiziente und kohlenstoffarme Energiequelle gilt.

Geschichte

In Bezug auf die Geschichte der kohlenstoffarmen Elektrizität in Portugal erlebte die Wasserkraft seit den späten Siebzigern eine Reihe von Höhen und Tiefen. In den 90er- und 2000er-Jahren gab es auffallende Schwankungen mit teilweise erheblichen Rückgängen und Steigerungen im Vergleich zum Vorjahr, die allerdings tendenziell vom Wachstum überwogen wurden. In den letzten Jahrzehnten des 20. und den ersten Jahrzehnten des 21. Jahrhunderts gab es jedoch trotz einiger Rückschläge insgesamt eine positive Tendenz. Im Jahr 2023 erreichte die Wasserkraft mit einer Steigerung von 10,8 TWh gegenüber dem Vorjahr einen Höhepunkt.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Maximum Imports

Daten-Quellen

Für die Jahre 1971 bis 1988 die Datenquellen sind World Bank und IEA (Importe/Exporte).
Für das Jahr 1989 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 1990 bis 2017 die Datenquelle ist IEA.
Für das Jahr 2018 die Datenquellen sind IEA und IEA (Importe/Exporte).
Für das Jahr 2019 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 2020 bis 2022 die Datenquelle ist Ember.
Für das Jahr 2023 die Datenquelle ist ENTSOE.
Instagram Facebook X (Twitter)