LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Armenien im Jahr 2021

Weltweites Ranking: #63
56.6% #61 Kohlenstoffarmer Strom
299.40 watts #108 Erzeugung pro Person
223.67 gCO2eq/kWh #47 Kohlenstoffintensität

In Armenien wird gegenwärtig mehr als die Hälfte des Stroms aus kohlenstoffarmen Energiequellen produziert. Die Statistiken für das Jahr 2021 zeigen, dass ca. 4.14 TWh aus kohlenstoffarmer Energie und rund 3,18 TWh aus fossilen Energiequellen generiert wurden. Dabei entfiel ein großer Teil der kohlenstoffarmen Produktion auf Wasserkraft mit 2.2 TWh und Kernenergie mit 1.85 TWh. Im Vergleich dazu lag die durchschnittliche globale Energieproduktion pro Person bei rund 410 Watt. Daher ist es wahrscheinlich, dass die relativ geringe Stromerzeugung in Armenien Auswirkungen auf die Industrie und das Wirtschaftswachstum des Landes hat.

Vorschläge

Um die Produktion von kohlenstoffarmer Energie zu steigern, könnte Armenien den Ausbau bestehender kerntechnischer Anlagen ins Auge fassen, da diese bereits einen erheblichen Beitrag zur Stromversorgung des Landes leisten. Ein Blick auf internationale Beispiele zeigt, dass Länder wie Frankreich und die USA erfolgreich große Mengen an kohlenstoffarmer Energie aus Kernkraft generieren, mit jeweils 319 TWh und 776 TWh. Ähnlich wie Armenien verfügen auch diese Länder über Binnenwasserstraßen, die Wasserkraftpotenzial bieten.

Geschichte

Die Geschichte der kohlenstoffarmen Stromerzeugung in Armenien ist geprägt von Höhen und Tiefen. In den 90er Jahren wurde ein Großteil des Stroms aus Wasserkraft gewonnen, die Produktion stieg von 1992 bis 1993 um 1.5 bis 1.2 TWh, fiel jedoch in den folgenden Jahren. Simultan stieg die Kernenergieproduktion in den späten 90er Jahren an, mit einem Höhepunkt von 2 TWh im Jahr 1996. Die Stromerzeugung aus Kernenergie nahm jedoch im neuen Jahrtausend ab, mit einem Rückgang um 0.7 TWh im Jahr 2021. Nichtsdestotrotz bleibt die Kernenergie ein wichtiger Baustein in der kohlenstoffarmen Stromerzeugung Armeniens, die weiterhin erhebliche Potenziale für die Zukunft bietet.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Daten-Quellen

Für die Jahre 1990 bis 1997 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 1998 bis 1999 die Datenquellen sind EIA und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 2000 bis 2006 die Datenquelle ist Ember.
Für die Jahre 2007 bis 2009 die Datenquelle ist IEA.
Für das Jahr 2010 die Datenquelle ist Ember.
Für die Jahre 2011 bis 2017 die Datenquelle ist IEA.
Für die Jahre 2018 bis 2019 die Datenquellen sind IEA und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 2020 bis 2021 die Datenquelle ist Ember.
Instagram Facebook X (Twitter)