LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Turks- und Caicosinseln im Jahr 2021

Weltweites Ranking: #205
0.0% #205 Kohlenstoffarmer Strom
682.79 watts #45 Erzeugung pro Person
655.00 gCO2eq/kWh #193 Kohlenstoffintensität

Im Jahr 2021 war die Stromerzeugung auf den Turks- und Caicosinseln zu 100% von fossilen Brennstoffen abhängig. Das bedeutet, fast die gesamte Elektrizität, die auf den Inseln verbraucht wurde, stammte aus Quellen wie Kohle, Öl oder Gas. Diese Art der Stromerzeugung hat erhebliche negative Folgen für die Umwelt und trägt stark zur globalen Erwärmung und Luftverschmutzung bei. Es gab keinen nennenswerten Anteil an kohlenstoffarmer Energie, zu der Kernenergie, Windenergie und Solarenergie gehören.

Vorschläge

Es ist deutlich, dass die Turks- und Caicosinseln ihr Verhältnis von sauberen, kohlenstoffarmen Energiequellen verbessern müssen. Sie könnten von Ländern lernen, die erfolgreich einen hohen Anteil ihrer Elektrizität aus kohlenstoffarmen Quellen beziehen. So generiert Frankreich beachtliche 66% seiner Elektrizität aus Kernenergie und Slowakei rund 61%. Diese beiden Länder zeigen, dass Kernenergie eine tragfähige Quelle für kohlenstoffarme Energie sein kann. Darüber hinaus könnten die Inseln den Einsatz von Windenergie in Betracht ziehen, da beispielsweise Dänemark beachtliche 59% seiner Elektrizität aus Windenergie bezieht. In Anbetracht der geographischen Lage der Turks- und Caicosinseln könnte die Windenergie eine besonders erfolgversprechende Möglichkeiten für eine nachhaltigere Zukunft bieten.

Geschichte

Leider liegen keine Daten zur Geschichte der kohlenstoffarmen Stromerzeugung auf den Turks- und Caicosinseln vor, da bisher keine relevanten Erzeugungsformen eingesetzt wurden. Das Fehlen solcher Daten unterstreicht die Notwendigkeit, Fortschritte hin zu einer saubereren und nachhaltigeren Stromerzeugung zu machen. Ansätze, um die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern und die Einführung von sauberen, kohlenstoffarmen Energien zu fördern, könnten beispielsweise die Investition in den Aufbau von Windparks und die Förderung von Solaranlagen auf öffentlichen und privaten Gebäuden sein. Wie oben erwähnt, könnten sich die Inseln an Best-Practice-Beispielen aus anderen Teilen der Welt orientieren und so einen wichtigen Beitrag zum globalen Kampf gegen den Klimawandel leisten.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Daten-Quellen

Die die Datenquelle ist Ember.
Instagram Facebook X (Twitter)