LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in Turkmenistan im Jahr 2021

Weltweites Ranking: #185
0.0% #187 Kohlenstoffarmer Strom
503.02 watts #74 Erzeugung pro Person
654.72 gCO2eq/kWh #192 Kohlenstoffintensität

Die aktuelle Situation des Stromverbrauchs in Turkmenistan ist fast völlig von fossilen Brennstoffen abhängig. Ein nahezu umfassender Anteil von 99,95% des Stroms wird durch diese generiert. Die verbleibenden 0,05% sind auf kohlenstoffarme Energie zurückzuführen. Hier ist also dringend Verbesserungsbedarf in der Energiepolitik geboten, mit dem Ziel die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen deutlich zu reduzieren und somit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Vorschläge

Turkmenistan könnte sich an Ländern orientieren, die bereits erfolgreich auf kohlenstoffarme Stromerzeugung setzen. Dabei könnten beispielsweise Erfolgsgeschichten aus Frankreich, wo 66% des Stroms aus Kernenergie stammen, oder Dänemark, wo 59% des Stroms durch Windenergie erzeugt wird, Modell stehen. Damit wird aufgezeigt, dass es sowohl in Bezug auf Kern- als auch Windenergie möglich ist, hohe Anteile an der Stromversorgung zu liefern. Unter Berücksichtigung der geografischen und infrastrukturellen Rahmenbedingungen in Turkmenistan könnte dabei je nach Kontext der passende Weg gewählt werden.

Geschichte

Die Geschichte der kohlenstoffarmen Elektrizität in Turkmenistan ist leider sehr überschaubar. Seit dem Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1992 hat es keine merkliche Veränderung in der Stromerzeugung durch Wasserkraft oder Solarenergie gegeben. In jedem der aufgeführten Jahre, ob in den 90er Jahren, den 2000ern oder dem aktuellen Jahrzehnt, liegt die Generierung von Strom durch Wasserkraft und Solarenergie bei 0 TWh. Es hat sich also in Bezug auf kohlenstoffarme Energiequellen nicht viel verändert und viel Spielraum für Verbesserungen.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Daten-Quellen

Für die Jahre 1985 bis 1989 die Datenquelle ist Energy Institute.
Für die Jahre 1990 bis 1999 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 2000 bis 2009 die Datenquelle ist Ember.
Für die Jahre 2010 bis 2017 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für die Jahre 2018 bis 2019 die Datenquellen sind Energy Institute und IEA (Importe/Exporte).
Für das Jahr 2020 die Datenquelle ist Energy Institute.
Für das Jahr 2021 die Datenquellen sind Energy Institute und Ember (Importe/Exporte).
Instagram Facebook X (Twitter)