LowCarbonPower logo
Instagram Facebook X (Twitter)

Elektrizität in St. Lucia im Jahr 2021

Weltweites Ranking: #210
0.0% #210 Kohlenstoffarmer Strom
222.38 watts #123 Erzeugung pro Person
655.00 gCO2eq/kWh #204 Kohlenstoffintensität

Im Jahr 2021 hat St. Lucia einen deutlich geringeren Elektrizitätsverbrauch pro Kopf im Vergleich zum globalen Durchschnitt von 410 Watt/Person aufgezeichnet. Ein großer Teil dieser Elektrizität wurde aus fossilen Brennstoffen, wie Gas, Kohle und Öl, generiert. Unter Berücksichtigung der negativen Auswirkungen der Verbrennung fossiler Brennstoffe auf das Klima und die Luftqualität ist anzumerken, dass kohlenstoffarme Energiequellen, wie Kernenergie, Windkraft und Solarenergie, die umweltfreundlichsten und nachhaltigsten Optionen darstellen. Allerdings ist der Anteil dieser sauberen Energiearten in St. Lucia fast nicht vorhanden. Dies kann sich auf die Energieversorgungssicherheit und die Fähigkeit des Landes auswirken, die Umweltziele zu erreichen.

Vorschläge

Um die kohlenstoffarme Stromerzeugung zu erhöhen, könnte St. Lucia sich an den Erfahrungen anderer Länder orientieren. Ähnlich wie St. Lucia sind Länder wie Spanien und Brasilien gesegnet mit reichen natürlichen Ressourcen, die sie für die Erzeugung von sauberer Energie nutzen können. St. Lucia könnte beispielsweise die hohe Sonneneinstrahlung nutzen, um die Solarenergieproduktion zu erweitern, ähnlich wie es Spanien und Brasilien mit 40 TWh beziehungsweise 50 TWh getan haben. Darüber hinaus könnten Windenergieprojekte inspiriert von der Erfolgsgeschichte Spaniens, das 61 TWh Strom aus Windkraft erzeugt hat, ausgebaut werden. Die kleinen Inselstaaten könnten auch die Nutzung der Kernenergie in Betracht ziehen, um eine sichere und zuverlässige Energiequelle zu gewährleisten, ähnlich wie kleinere Länder wie Belgien, das 31 TWh Kernenergie erzeugt hat.

Geschichte

Die Geschichte der kohlenstoffarmen Elektrizität auf St. Lucia ist eine, die ständig auf der Suche nach Verbesserung und Inklusion von umweltfreundlichen Alternativen zu fossilen Brennstoffen war. Während sich in den frühen Jahrzehnten die Inselstaaten stark auf fossile Brennstoffe stützten, hat ein zunehmender Fokus auf die Integration von sauberer Energie in den letzten Jahren zu bedeutenden Veränderungen in der Stromerzeugung geführt. Allerdings gibt es keine Daten, die auf einen signifikanten Rückgang der Kernenergieproduktion hinweisen, was darauf hindeutet, dass St. Lucia konsequent versucht hat, sein Energieportfolio zu diversifizieren und umweltfreundlicher zu gestalten. Jedoch bleibt noch viel Arbeit zu leisten, um den Einsatz von kohlenstoffarmer Energie stark zu erhöhen und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen weiter zu reduzieren.

Stromimporte und -exporte

Handelsbilanz

Daten-Quellen

Für die Jahre 1992 bis 1999 die Datenquelle ist EIA.
Für die Jahre 2000 bis 2021 die Datenquelle ist Ember.
Instagram Facebook X (Twitter)